Dienstag, 26. Januar 2016

Sehr schnell sehr glücklich: Kichererbsenbällchen in Curry-Tomatensauce


Muss es mir doch sagen, das Kichererbsenmehl, dass es erst schmeckt, wenn man es mit Joghurt und (Chili-)Öl verrührt und anschließend in würzige Tomatensauce wirft! Wenn man das allerdings tut, ist man nach einem langen Tag sehr schnell sehr glücklich. Dass das Bild auf diese Schnelle nicht danach aussieht: ja mei.


Dharan Ji Kadhi – Kichererbsenbällchen in Curry-Tomatensauce

frei nach Vegetarian Ventures bzw. Saveur

Zutaten für zwei Personen

SAUCE
1 Zwiebel
(1 Knoblauchzehe)
1 kl. rote Chilischote
1 EL Pflanzenöl
1 TL gemahlener Koriander Korianderkörner
½ TL Kuminsaat
½ TL schwarze Senfsaat
400 g gehackte Tomaten (Dose)
1 ½ TL Currypulver
¼ TL Kurkuma
½ TL gemahlener Ingwer (alternativ: 1 TL frischer, gehackt)
½ TL Salz
(ca. 100g TK-Blattspinat)

BÄLLCHEN
60 g geröstetes Kichererbsenmehl
45 g Vollmilchjoghurt
2-3 EL (Chili-)Öl
½ TL Chilipulver (original: 1 gehackte rote Chilischote)
½ TL Salz
2 EL gehackter Koriander (hier: 1 TL getrockneter)

DAZU
120 g Basmatireis
ggf. frischer Koriander

So geht’s

Den Reis in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen, zehn Minuten in der doppelten Menge Wasser einweichen, anschließend mit etwas Salz aufkochen und zugedeckt so lange leise köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist (8 bis 12 Minuten).

Für die Sauce Zwiebel und Knoblauch schälen, Chili entkernen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und Gewürze anschwitzen, bis sie knistern. Zwiebel, Knoblauch und Chili zugeben und einige Minuten mitschwitzen. Mit Tomaten ablöschen und die Dose mit etwas Wasser ausspülen. Currypulver, Kurkuma und Salz zugeben, wer mag auch TK-Spinat und bei mittlerer Hitze leise köcheln lassen.

Für die Kichererbsenbällchen alle Zutaten verkneten und zu etwa tischtennisballgroßen Bällchen formen. In die köchelnde Tomatensauce geben und etwa zehn Minuten garen.

Auf Reis und mit Korianderblättchen bestreut servieren.

Kommentare :

  1. Da wären wir wieder beim Timing. Etwas früher gepostet und ich hätte nicht Kichererbsen für die Bällchen, sondern das Mehl gekauft. Zu spät. Beim nächsten Mal Bällchenzieps dann. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ausgleichende Gerechtigkeit – neulich musste ich nach einem verfrühten Einkauf bei Deiner Vorlage passen. Ich rate aber dringend zur Nachbesserung – denn ich selbst bin akut traurig, dass mein Kichererbsenvorrat kaum noch vorhanden ist und ich nicht in die Großproduktion einsteigen kann. Nej, wat lecker!

      Löschen
  2. Da fällt mir gerade ein, dass ich auch noch Kichererbsenmehl im Vorrat habe. Schon lange... Und Bällchen gehen ja immer! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hi,

    Also für die schnelle Küche bin ich immer gerne zu Haben, manchmal muss es hald schnell gehen und diese Bällchen dürfen wo welche von der schnellen Sorte sein :-)

    Wie alle anderen muss ich mich für die Inspiration bedanken und beim nächsten Einkauf gleich mal dieses besondere Mehl in den Warenkorb legen.

    LG netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell? Vor allem nach ätzenden Tagen im Büro...

      Löschen
  4. Ich habe Kichererbsenmehl :-)Und ich weiß, was ich zu tun habe ....

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schnell sehr glücklich - jaaa, das wäre was. Leider ist der letzte Rest Kichererbsenmehl aufgebraucht und bevor das Buchweizenmehl nicht leer ist... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wie gut ich das kenne... à propos: Buchweizenmehl fliegt bei uns auch noch rum... o.O

      Löschen
  6. Das hätte es wirklich früher sagen können, das Kichererbsenmehl ... ;-)
    Du, hast du dein Kichererbsenmehl selbst geröstet oder gibt es das in dieser Form zu kaufen?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell? Ich hätte nicht eine halbe (teure) Packung für völlig fade Blumenkohlpanade drangegeben!
      Ich habe übrigens das von der Bohlsener Mühle erwischt – gab nichts anderes im Bioladen. Und das ist praktischerweise vorgeröstet :)

      Löschen
  7. Mhhm, das klingt wirklich super!! Ein tolles Rezept :) Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
  8. Mhhhh so lecker, ich liebe ja Falafel, deswegen stelle ich mir die Kichererbsenbällchen köstlich vor!Sieht so gut aus!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falafel sind auch gut, aber das hier... :)

      Löschen