Mittwoch, 28. Oktober 2015

This is the life.


Die Freude über den kleinen Laden, der die Dinge unverpackt verkauft. Abends nach der Arbeit in der Küche zu stehen und beim Kochen zu singen. Vorher auf dem schnellen Rad am Fluss entlangzurauschen, in perfekt gekühlter Temperatur. Wochenenden mit dem Kerl – in der Sonne, überm Laub, an der Wand. Jedes Mal überrascht zu sein, wie schnell der Freitag wieder da ist. Der Mond, der so groß erst über dem Hügel und dann über dem Kloster hängt. Die Stadt bei Nacht. Die beiden Enten im Tiefflug über der Wasseroberfläche. All das.


Sonntag, 11. Oktober 2015

In a nutshell, oder: Das Glück liegt auf der Straße.


Alles, was ich tun muss, ist mich zu bücken. Ich muss die Maronen, die frisch und glänzend direkt vor der Haustür liegen, nur noch einsammeln. Mir gefällt das.

Überhaupt gefällt mir vieles an meiner neuen Bleibe. Der Feuersalamander, der morgens manchmal auf den Stufen sitzt, wenn ich zu meinem Radl gehe. Der Reiher, der durch die taufeuchten Wiesen stakst. Der Blick auf die schöne fremde Stadt.

Davon werde ich sicher beizeiten mehr erzählen können. Dann, wenn alles ein bisschen vertrauter ist.