Sonntag, 8. März 2015

Prinzipien – oder: Schnelle Schokocreme mit Misokaramell


Dieses Rezept widerspricht ungefähr allem, was ich für diesen Blog zum Prinzip erhoben habe. Es ist nicht neu und nicht besonders. Es ist weder raffiniert noch ansatzweise kreativ.
Das einzige, was für dieses Machwerk spricht, ist: es schmeckt, es geht schnell und ist unglaublich unkompliziert (in anderen Blogs heißt sowas „easy-peasy“. Hier nicht.).
Ach ja, und: ich würde werde es wieder machen.

Schokoladencreme mit Misokaramell

nach Pancakes & Peonies

Zutaten für drei Dessertportionen

3 TL Misokaramell
100g dunkle Schokolade, hier: 70% mit Karamell von J. D. Gross/Rausch
50ml Wasser, kochend
62,5g Sahne

So geht’s
Misokaramell ggf. ebenfalls kurz erwärmen (z. B. In der Mikrowelle) und je einen Teelöffel in drei Dessertschüsseln geben.

Schokolade in Stücke brechen und in einer Schüssel über Wasserbad schmelzen. Vom Herd nehmen und peu à peu 50ml kochendes Wasser unterrühren, anschließend die Sahne. Masse gerecht auf die drei Dessertschüsseln verteilen und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen (mindestens 60 Minuten).


Irgendwie sind die Fotofarben gerade komisch. Das Blau ist eigentlich viel dunkler. Hmpf.

Kommentare :

  1. Sollte die Sahne angewärmt sein oder darf sie kühlschrankkalt eingerührt werden? Glücklicherweise steht noch ein kleines Glas Misocaramel im Kühlschrank. muahahahaha.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier: Zimmertemperiert und unaufgeschlagen. Aber ich wette, dass man mit auch aufgeschlagene Sahne unterheben kann und die Sache noch ein bisschen luftiger wird...

      Löschen
  2. Interessante Creme mit dem heißen Wasser! Hat bestimmt eine sehr seidige Konsistenz. :-)
    Und Prinzipen? Mei... ;-)
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen