Freitag, 11. Januar 2013

Big Chunks: Banana-Hemp-Granola


Hättet ihr mich gefragt, ich hätte ich „Pasta“ gesagt. Wahlweise „Irgendwas-aus-diesem-schönen-neuen-Rezepteheft(Danke, Mama!). Jedenfalls hätte ich ein bisschen konsterniert geguckt, hättet ihr gesagt: „Bananen. In Deinem ersten Blogpost im neuen Jahr geht es um – Bananen.“

Wer weiß, wie das mit mir und den Bananen ist, versteht das.
Wer allerdings auch weiß, wie es sich mit mir und großformatigen Cerealien verhält, ahnt, wieso es so gekommen ist.

Diese Version war ja gut. Auch so von wegen Ahorn und Mandel und klumpig und so.
Aber das hier... sagen wir: Ich bin entzückt! Groß, knusprig, wohlgebräunt! Und die Banane stört kein Stück – im Gegenteil! Zusammen mit dem Zimt und dem Hanf (und bitte versucht nie "Hanfsamen" zu googlen! Das irritiert, hochgradig!) – lecker!


Banana-Hemp-Granola

nach Happy Yolks

Zutaten für ca. 275g
50g Kokosöl
1 mittelgroße Banane
30g Ahornsirup
1 TL Vanillezucker
100 6-Kornflocken
50g Haferflocken
65g Hanfsamen
1/4 TL Zimt

So geht's
Kokosöl schmelzen und mit Banane und Ahornsirup pürieren. In einer Schüssel mit den trockenen Zutaten vermengen und die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Bei 200°C Umluft im Ofen etwa 30 Minuten bräunen – zwischendurch wenden.

Vollständig auskühlen lassen, nicht zu viel naschen und luftdicht verpacken. Später in viel (Mandel-)Milch versenken. Oder knabbern – pur

Kommentare :

  1. Hätte man mir das mit den Bananen gesagt, ich hätte wohl auch so geguckt. Aber das hier gefällt mir sehr gut, sieht auch gar nicht bananig aus...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das famose ist: Es SCHMECKT! Sogar das leicht bananige... oder: gerade das leicht bananige?! Auf jeden Fall ist die Kombination Hafer-Hanf ein Knaller!

      Löschen
  2. Hihi, ich steh mit Bananen zwar nicht ganz so sehr auf Kriegsfuß wie du, aber haben muss ich die auch nicht. Das hier sieht jedoch lecker aus. Probieren würd ich das auf jeden Fall auch! :)
    Und wenn auch spät: Frohes neues, mein liebes Milchmaedchen! Ich drück dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tu's - ich (ICH!) bin verfallen... :D
      Überhaupt: Mit herzlichstem Dank zurück!

      Löschen
  3. Oh, das klingt aber sehr gut.
    Granola selbst zu machen ist sowieso das beste, weil man einfach alles reinmischen kann, was man gerne mag.

    Und ich hab "Hanfsamen" gegooglet... huiuiuiui! 8-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sage mal: Das Glas - es ist ein großes Glas - ist fast leer. Und das Zeug ist keine Woche alt...

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.