Freitag, 30. November 2012

Original und Fälschung: Chokladflarn


Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich keine Spiegelreflexkamera habe. Ich habe auch keine Tageslichtlampe. Vielleicht fehlt mir der Schrank für 3746 verschiedene Teller, Tassen, Messer, Gläser, Gabeln, Servietten, Bretter, Chichi. Oder die Zeit – wahlweise Geduld – für sensationell-innovative Kreationen, herzerwärmende Geschichten und heimelige Szenerien.

Ich habe einen Herd und einen Ofen und das, was mein Kerl liebevoll „Knipse“ nennt. Ich habe hingekritzelte Rezepte und viel zu wenig Arbeitsfläche. Meine Küche ist zappenduster, mein Geschirr kommt von Oma und reicht manchmal kaum für zwei Personen.

Meine Erträge sehen also nicht so aus, sondern so. Meine Fotos warten nicht drauf, Zeitschriftenseiten zu zieren und meine Rezepte sind weitgehend originalgetreu kopiert.

Manchmal habe ich trotzdem Lust, das festzuhalten.

Diese Kekse hier zum Beispiel. Die mit Schokolade. Gut. Sehr gut.
Die von IKEA waren schon Bombe. Und dabei mag ich eigentlich gar keine Haferkekse. Und Mohn auch nicht. Meistens esse ich sowieso lieber Kuchen. Tja.
So ist das.


Chokladflarn

nach Now I’m a cook

Zutaten für ca. 20 Kekse
120g Haferflocken
10g Weizenmehl T 550
120g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Ei
50g Butter oder ALSAN
ca. 50-75g Zartbitterschokolade


So geht’s
Ofen auf 170°C vorheizen.
In einer Schüssel Haferflocken, Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz mischen. Ei unterrühren und die weiche, fast flüssige Butter.

Mithilfe eines Teelöffels und in ausreichend großem Abstand kleine, feste und walnussgroße Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen (Bei mir passen fünf Reihen à vier Plätzchen auf ein handelsübliches Blech, ohne, dass’was zusammenwächst...). Für ca. zehn Minuten backen, bis die Kekse flach sind und die Ränder leicht gebräunt.

Herausholen und abkühlen lassen.
Die Kekse vorsichtig vom Backpapier ziehen und zu möglichst ähnlich großen und geformten Pärchen zusammenlegen.
Schokolade in kleine Stücke brechen und schmelzen (Wasserbad oder Mikrowelle) und je einen der beiden Kekse großzügig damit bestreichen. Den Partner d’raufsetzen, andrücken und trocknen lassen.

Kommentare :

  1. Ich halte diese Plätzchen auf jeden Fall für festhaltenswert - und übrigens auch alle anderen Rezept auf deinem Blog. Das Licht ist echt derzeit blöd zum Fotografieren, da verzweifel ich an meiner Digitalkamera auch. Aber was solls... Ich lese deine Beiträge immer sehr gerne um mir Appetit zu holen <3

    Liebe Grüße, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    vielen Dank für Deinen Kommentar auf meinem Blog Sugar and Spice - so bin ich gerade auf Deinen Blog gestoßen :-) Fotografieren ist der Teil am Bloggen, der mir am wenigsten liegt und wegen dem ich schon das ein oder andere Mal gedacht habe: "Ach ich lass das mit dem Bloggen, andere können das eh viel besser..." Aber dann denke ich daran, wie es mir beim Betrachten anderer Blogs geht: Dass ich zwar wunderschöne Bilder bewundere, mir aber auch bei nicht ganz perfekten Fotos gern Appetit hole und solche Rezepte sogar nen Tick häufiger nachkoche, ganz einfach weil sie auch ohne höchste Perfektion machbar aussehen - auch in dunkler Mini-Küche mit winziger Arbeitsfläche und ohne Spiegelreflexkamera (all das trifft auf mich nämlich auch zu...). :-)

    Viele Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Nun mal langsam, wieso stellst Du denn Dein Licht unter den Scheffel? Ich bin gestern eben WEGEN der Bilder und Rezepte hier gelandet und ich finde sie klasse, gerade WEIL sie nicht dieses Hochglanzformat haben wie viele andere Bilder auf diversen Blogs (die sind schön, keine Frage, aber halt oft auch nur das).
    Ich finde Deinen Blog ganz besonders. Schön!!!

    Liebe Adventsgrüße
    Suse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, liest so das so nach Komplimentefischerei...?!
      Dabei bin ICH gerade über Deinen Blog gebummelt und finde den: SCHÖN... :D!

      Viele Grüße!

      Löschen